EstheticPen


Was ist EstheticPen?

Plasma ist ein ionisiertes Gas, das aus Ionen und Elektronen besteht. Bei ausreichender Energiezufuhr werden Atome in Elektronen aufgespaltet. Dies führt zur Entstehung einer Wolke aus negativen Elektronen und positiven Ionen und Molekülen. Diese Wolke wird Plasma genannt. Die Materie besitzt in diesem Zustand völlig neue physikalische Eigenschaften.

Einfach lässt sich Plasma an einem Beispiel von Wasser erklären:
Als Eis ist Wasser ein fester Körper. Führt man ihm Energie in Form von Wärme zu, wird es flüssig und schließlich gasförmig. Wird einem Gas Energie zugeführt, entsteht ein Plasma. In diesem Zustand lösen sich die  äußeren Elektronen von den Gasatomen oder Molekülen. In einem Plasma bewegen sich Atome oder Moleküle, Ionen und Elektronen frei umher und wirken aufeinander ein.

Die Behandlung selbst ist nicht invasiv und geschieht ohne direkten Hautkontakt.
Die Nadelspitze wird mit einem Abstand von ca. 1 mm über die Haut geführt. Wenn das Gerät eingeschaltet ist, entsteht zwischen der Haut und der Plasmaspitze ein erhitzter ionisierter Lichtbogen, welcher auf die Hautoberfläche einwirkt. Das Gerät erzeugt den Plasma-Fluss, der bei Einwirkung auf das Gewebe einen speziellen Mechanismus auslöst. Diese Wirkung von Plasma-Flüssen ermöglicht ein effektives Peeling der Haut, die Erneuerung von Gewebe, deren Stärkung und Verbesserung der Hautflexibilität und stärkt die Widerstandskraft des Gewebes und seine Abwehrkräfte.



Kontraindikationen

Hierbei wird nur ein gesunder Körper mit einer gesunden Haut behandelt. Die zu behandelten Stellen dürfen keine aktiven Schäden, wie zum Bsp. Wunden haben.

  • Allergien gegen bestimmte Anästhetika ( zum Bsp. Lidocain)
  • Metallimplantate im Körper
  • Schwangere / Stillende (da Betäubungsmittel in den Organismus geraten können)
  • Hämophilie (Bluterkrankheit)
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • HIV- Positiv
  • Hepatitis A, B, C, D, E, F
  • Alkoholismus
  • Hauterkrankungen
  • Kortison (innerhalb der letzten 6 Monate)
  • Allergien (auch Hitzeallergie)
  • Krebs / Chemotherapie
  • Autoimmunerkrankungen (sind zum Bsp. Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Psoriasis-Haut, Arthritis, Zöliakie). Bei einer Autoimmunerkrankung handelt es sich um chronisch entzündliche Prozesse. Autoimmunerkrankung ist in der Medizin ein Übergriff für Krankheiten, deren Ursache Immunreaktionen gegen körpereigene Strukturen sind.
  • Fieber / Infektionskrankheiten
  • Epilepsie
  • Akute Herz- / Kreislaufprobleme
  • Blutverdünner-Medikamente
  • Herzschrittmacher
  • In den letzten 24 Stunden Drogen, Alkohol, Aspirin eingenommen
  • In den letzten 14 Tagen ärztlich behandelt worden
  • In den letzten 14 Tagen operiert worden

Wenn Botox / Hyaluron in den letzten 8 Wochen gespritzt und ein Fadenlifting gemacht wurde.
Bei Botox muss sich die Wirkung erst entfalten. Diese tritt erst nach 14 - 21 Tagen ein.
Durch die Hitze mit dem EstheticPen wird das Hyaluron zerstört, das in die Haut eingearbeitet wurde.
Beim Fadenlifting muss sich die Wirkung auch erst entfalten. Das Kollagen benötigt etwas Zeit, um sich aufzubauen.



Behandlungsmöglichkeiten